Sparen: Tagesgeldkonto anstatt Sparbuch

Viele von euch verlieren Jahr für Jahr bares Geld. Das behaupten wir. Warum? Nun, viele Menschen – und damit bestimmt auch viele Leser – haben immer noch eine Menge Geld auf Sparbüchern liegen, was dort nur sehr niedrig verzinst wird. Damit verschenkt man Jahr für Jahr Geld. Ein Rechenbeispiel:

Sparbuch: 1.000 Euro zu aktuell ca. 0,25% p.a. = 2,50 Euro Zinsen

Tagesgeldkonto: 1.000 Euro zu aktuell ca. 2,1% p.a. = 21 Euro Zinsen

Man sieht: die Einlagensicherung gilt bei beiden Sparformen. Der entscheidene Unterschied ist die Rendite. Wer sein Geld auf einem Sparbuch parkt, verliert bei 1.000 Euro Anlage pro Jahr rund 20 Euro! Mit diesen 20 Euro könnte man entweder gut essen gehen, oder aber natürlich erneut anlegen um im Endeffekt wieder mehr Zinsen zu bekommen. Deshalb: eröffnet ein Tagesgeldkonto und übertragt das Geld vom Sparbuch. Damit hat man die gleiche Sicherheit, das Geld ist täglich verfügbar und man bekommt mehr Geld für’s Geld.

Aktuelle Konditionen bei Tagesgeldkonten: (28. Februar 2010)

Die Kontoführung ist bei allen Anbietern kostenlos und es gibt keine Mindestanlagesumme. Also: nehmt euch die fünf Minuten zur Tagesgeldkonto-Eröffnung und kommt damit auf einen hochgerechneten Stundenlohn von 2.400 Euro – wenn ihr denn 1.000 Euro anlegt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*